Die Leselernstufen

Leselernprozess: . . . Wahrnehmung . . . Buchstaben . . . Leselernstufen


Durch meine Büchereitätigkeit weiß ich, Leseförderung ist ein vielschichtiges Thema. Eine gezielte Leseförderung bedarf aller Stufen des Leselernprozesses.

Die einzelnen Stufen der Leseförderung
im Kindergarten und an der Grundschule

Hier ein kurzer Überblick zur Leseförderung:

1. Wahrnehmung, inkl. Logographe Phase:
Für die Wahrnehmungsförderung und das Interesse an Büchern wird in der Kindergartenarbeit immer mehr getan.
Visuell: Handzeichen, Formen/Buchstaben, Mengen zählen, Logos/Zahlen
Akustisch: Geräusche, Tierstimmen, Wörter/Laute, Silben/Reime
Raumlage: oben/unten, vorne/hinten, rechts/links
Serialität: Reihenfolgen (zeitlich/der Größe nach), Mengenerfassung
2.) Alphabetische Phase:
Die Unterrichtskonzepte für den ersten Umgang mit Buchstaben werden immer besser.
Buchstaben lernen: Vokale, selbstklingende Konsonanten, Plosivlaute
Buchstabe-Laut-Zuordnung(Grundlage um Zusammenschleifen zu lernen)
3.) Flüssig Lesen lernen, s.u.
4.) Das Textverständnis von immer längeren Texten wird in der Grundschule geübt.
5.) Das Textverständnis von immer komplexeren Texten wird in der Grundschule geübt.

Für 3.) gibt es zu wenig einfache Texte für Leseanfänger. Kürzere Texte, bzw. Texte in großer Schrift reichen zum Erlernen der Schriftsprache nicht aus, da sie noch das Zusammenschleifen üben.
Wenn vorangegangene Stufen nicht gefestigt sind kommt es zu Problemen in Stufe 4.) und 5.).

Aus diesem Grund habe ich für die Leseförderung meiner Kinder ein besonderes Konzept entwickelt, das aus einfach zu lesenden Geschichten besteht:

zu 3.) Lesetechniken: zusammenschleifen lernen (erstes Leseverstehen)
Stufe A: lautgetreue Texte, nur aus buchstabengetreuen Wörtern
Stufe B: Stolpersteine wie „ei“, „eu“, „ch“, „sch“, „st-/sp-“ werden gezielt eingeübt, z.B. anhand von Funktionswörtern wie (ich, ihm, die, …)
Stufe C: Ab jetzt können alle Erstlesetexte gelesen werden.

Viele Testleser haben bestätigt, das durch dieses Konzept der Leseförderung für die Grundschule, die Kinder den Textinhalt besser verstehen und so schneller zu erfolgreichen Lesern werden.

-> Die Stufen des Leselernprozesses im Detail
-> Die Stufe des flüssig Lesen lernens

Wenn alle Buchstaben eingeführt sind, wollen Leseanfänger Bücher lesen.
Bis ein flüssiges Lesen mit Wörtern aller Buchstaben beherrscht wird, sollten Leseanfänger nicht überfordert werden. Denn nur durch Leseerfolg wächst Lesemotivation und Lesefreude. Hier setzt die Leseförderung der Reihe „Mara und Timo“ an.

SELBER LESEN:
Die Reihe für Leseanfänger und zur Leseförderung an der Grundschule
Geschichten und Texte von Birgit Sommer

Die Bücher für Kindergarten und Grundschule sind im DinA5 Heftformat.
-> Tipp für Büchereien

-> Leseprobe und Buchdaten

„Stiftung Lesen“ schreibt unter „Thematische Buchtipps 2009 –
Die Schule geht los“ zu „Der Herbst mit Mara und Timo“:
„So motiviert man Kinder ab 6-7 Jahren!“

Jetzt neu: SELBER LESEN, Lesestufe B

selber_lesen_neues_gross
Neues von Mara und Timo
Jetzt können ei, ie, au und eu separat geübt werden.
ISBN 978-3-933651-33-4

Mit Moro lesen lernen

9783861961710Lesen – keine Zauberei, wenn die Geschichten nur einfach genug sind. Mit Zauberer Moro und Hexe Emma kann man viele Abenteuer erleben und ganz nebenbei flüssig lesen lernen.
Der erste Lesetext besteht aus 8 Buchstaben (M, R, W und Vokale, noch ohne ei, ie, au). Pro Geschichte haben zwei weitere Buchstaben ihren Auftritt. Erst dann werden Um- und Doppellaute wie ei, äu, st-/sp- ganz intensiv geübt. -> Leseprobe

Die Lerninhalte dienen zum Wiederholen der Buchstaben und sind in folgende Schritte der Leseförderung aufgeteilt:
– vom Buchstaben zum Wort
– vom Wort zum Satz
– vom Satz zum Text

Leselernprozess: . . . Wahrnehmung . . . Buchstaben . . . Leselernstufen

© Birgit Sommer, Autorin für Leseanfänger und zur Leseförderung

Advertisements