Lesen und Schreiben üben

9783861961710Lesen und Schreiben muss geübt werden. Die einen Kinder lernen es leichter als die anderen und dann gibt es Kinder, mit Legasthenie, die damit sehr große Probleme haben.

Da jeder Legastheniker auf einem anderen Teilgebiet der Wahrnehmung seine Defizite hat, gibt es hierfür kein Patentrezept, aber aufgrund der deutschen Phonetik bin ich zu folgenem Schluss gekommen:

1. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen Lesen und Schreiben sind die Buchstaben.
2. Nur wer gut/viel liest lernt richtig schreiben, aber nicht durchs lesen, sondern weil er sich mit Buchstaben und Wörtern beschäftigt und dadurch die Aufnahme fürs Rechtschreiben lernen leichter fällt.
3. Wir müssen weg von der Annahme, dass wir hören würden wie ein Wort geschrieben wird. Es gibt mehr Ausnahmen als Regeln.

Damit ein Legastheniker die Unterschiede bei der Verschriftung besser kennenlernt, sollten die einzelnen Unterschiede anhand von „Wortlisten“ erarbeitet werden:
i/ie/ieh, a/aa/ah, e/ä, n/nn, s/ss/ß …
Nur indem sich ein Legastheniker die Unterschiede genau ansieht, dann er lernen seine Fehler in der deutschen Sprache zu eliminieren.

Von einem Förderlehrer habe ich folgenden Satz gehört: „Gerade, weil wir behaupten, wir schreiben wie wir sprechen, hätten intelligente Menschen Probleme beim richtig schreiben lernen.“

Und eine Grundschullehrerin sagte mir mal: „Legasthenietraining beginnt in der Turnhalle.“ Daher sind Ballsport sowie Gleichgewichtssportarten, wie Einrad / Skate-/Waveboard sehr gut für die Koordination. Dies ist auch ein gutes Training um bei Dyskalkulie Zahlendreher zu vermeiden.

Ist die Legasthenie in der deutschen Sprache kompensiert, liest und schreibt ein Legastheniker Deutsch fast fehlerfrei, allerdings hat er wieder Probleme in einer Fremdsprache. Oft entstehen Fehler wie „end“ anstelle von „and“ / „Ai“ anstelle von „I“, …

Leseübungenfrühe Förderunglauttreue Lese-Rechtschreibförderung

Advertisements

Über Birgit Sommer

Jeder Leseanfänger steht einmal auf der Schwelle zwischen Buchstaben kennen und Lesen können, daher brauchen sie auch einfachere Geschichten zum flüssig Lesen lernen. Gerne gebe ich auch Lesungen oder Seminare. Viele Grüße, Birgit Sommer (Autorin für Leseanfänger und leseschwache Kinder)
Dieser Beitrag wurde unter Legasthenie oder LRS?, Legastheniker abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.