Wie kann man die Symptome der Legasthenie erkennen?

Foto: privat

Wie erkennt man Legasthenie?

Was sind die Anzeichen / Symptome von Legasthenie?

Symptome / Merkmale /Auffälligkeiten der Legasthenie

Frühe Symptome / Vorschulische Auffälligkeiten bei Legasthenie
Es ist leider nicht möglich vorschulisch eine Legasthenie zu erkennen, diagnostizieren und daraufhin zu behandeln. Es gibt aber einige Symptome / Merkmale, die man bereits im Vorschulalter beobachten kann:
– verspäteter Sprachbeginn / Sprachschwierigkeiten
– Eingeschränktes Sprachverständnis
– Probleme beim Erkennen von Silben, Reimen oder Lauten
– Wahrnehmungsprobleme (akustisch / visuell)
– Schwierigkeiten links und rechts auseinander zuhalten

Symptome / Auffälligkeiten der Legasthenie in der Grundschule
Die hier aufgeführten Symptome, sind Kann-Auffälligkeiten und treten nicht nur bei Kindern mit Legasthenie auf, sondern alle Jungen und Mädchen die die Schriftsprache erst erlernen machen am Anfang mehr oder weniger dieselben Fehler. Bei Kindern mit Legasthenie treten diese Fehler häufiger auf und bleiben über längere Zeit (auch nach der Grundschule) stabil.

Allgemeine Symptome / Auffälligkeiten bei Legasthenie
– Probleme beim Aufsagen des Alphabets
– Benennung von Buchstaben
– Bilden von Reimen

Störungen im Leselernprozess
– Probleme beim Erkennen der Buchstaben
– Das Zusammenschleifen von Buchstaben zu Lauten funktioniert nicht (buchstabierendes Lesen)
– Stocken, Auslassen, Verdrehen, Ersetzen oder Hinzufügen von Buchstaben, Silben oder Wörtern
– Schwierigkeiten bei Diphthongen, Konsonantenklustern, Umlauten
– Versteht einzelne Wörter, aber keine Sätze
– Verlieren der Zeile
– Niedrige Lesegeschwindigkeit (längeres Zögern vor langen Wörtern, bzw. Wiederholung von Teilsätzen)
– Defizite im Leseverständnis (kann gelesenes nicht wiedergeben, kann aus dem Gelesenem keine Rückschlüsse ziehen oder Zusammenhänge erkennen, zur Beantwortung von Fragen wird Allgemeinwissen anstelle von Textinformationen genommen)
– Zögern vorm Vorlesen
Störungen im Schreiblernprozess
– Probleme bei der Umsetzung vom Gehörten ins Geschriebene
– Phonemfehler / Wortdurchgliederungsfehler: Weglassen, Verdrehen oder Hinzufügen von Lauten (kein lautgetreues Schreiben sondern „Wortruinen“)
– Akustische Wahrnehmungsfehler:
Verwechslung ähnlich klingender Laute (e/ä, b/p, d/t, g/k)
– Visuelle Wahrnehmungsfehler:
Unsicherheit in der Raumlage (b/d/p/q)
– Probleme beim Abschreiben (Tempo / Fehlerquote / Schrift)
– Regelfehler, bzw. Speicherfehler in der Rechtschreibung (Dehnung, Dopplung, Anwendung von Rechtschreibregeln)

Sekundäre Symptome / Auffälligkeiten bei Legasthenie
– Angstsymptome (Schulangst, Prüfungsangst)
– Psychosomatische Beschwerden (Übelkeit, Bauch- oder Kopfschmerzen)
– Geringes Selbstwertgefühl (in der Schule)
– Konzentrations- oder Aufmerksamkeitsprobleme (ADHS/ADS)
– Aggressives oder sozialunsicheres Verhalten , evtl. depressive Symptome
– Störung in der Mutter-Kind-Beziehung, durch die belastende Hausaufgaben-/ Lernsituation

Wie oben erwähnt treten diese Symptome / Merkmale nicht nur bei Kindern mit Legasthenie auf, sondern bei allen Jungen und Mädchen die die Schriftsprache erlernen. Fallen Kinder aber hinter das Klassenniveau, sollte sofort mit einer gezielten Förderung in Kleingruppen neben dem normalen Unterricht begonnen werden, damit Kinder mit Legasthenie oder Lernschwierigkeiten nicht noch weiter hinter das Klassenniveau fallen. Dies entbindet die Eltern jedoch nicht mit ihren Kindern täglich zu üben. 5-10 Minuten Lesetraining, bzw. Rechtschreibtraining reichen am Anfang.

Spätere Symptome / Auffälligkeiten bei Legasthenie
Kinder, die leicht auswendig lernen sind in den ersten beiden Schuljahren oft nicht auffällig. Sie versagen oft erst ab der 3. Klasse, wenn ungeübte Diktate, Aufsätze oder ein höheres Tempo bei schriftlichen Arbeiten verlangt wird.

Bedingt durch mangelndes Lesevermögen oder schlechter Rechtschreibung machen sich auch in anderen Fächern Leistungsdefizite bemerkbar. Wenn sich trotz vielen Übens keine guten Leistungen zeigen, so bezeichnen viele diese Kinder ungerechterweise als dumm oder faul ohne die Anzeichen einer Legasthenie zu prüfen, dabei sind die Merkmale oft eindeutig.

-> Startseite / HOME

-> nach oben

LegastheniePhonetik und LegasthenieWahrnehmungBücher/Lesetexte

Advertisements

Über Legasthenie/Legastheniker

Für Leseanfänger und Legastheniker, d.h. bei Legasthenie: Einfache Texte zum Buchstaben wiederholen und flüssig lesen lernen von Birgit Sommer.
Dieser Beitrag wurde unter Legasthenie oder LRS? abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.