Wie lernen Leseanfänger lesen?

Das Lesen lernen beginnt früh und dauert
viel länger als man allgemein annimmt.

Lesen lernen ist sehr anstrengend. Wie kann man Leseanfänger zum Lesen motivieren?
Bereits die Eltern oder Großeltern sollten durch das Vorlesen und gemeinsam ansehen von Bilderbüchern Lust aufs Lesen und Sprechen vermitteln. Später übernehmen dies teilweise (Krippe/Kindergarten). Durch das gemeinsame Betrachten von Bilderbüchern wird der Grundstein für die Leseentwicklung gelegt. In jeder gut sortierten Bücherei gibt es bereits Pappbilderbücher für die Allerkleinsten und Empfehlungen für gute Texte für Leseanfänger findet man hier.

Das Lesen lernen soll sich lohnen

Um einen Leseanfänger zu motivieren, muss ich erst einmal sein Interesse für einen Text wecken, doch sollte dieser Text auch auf das Niveau eines Leseanfängers angepasst sein. Die Mühe sich durch einen Text durchzubuchstabieren muss sich lohnen. Wenn ein Leseanfänger gerade die Buchstaben erlernt hat, ist ihm noch nicht bewusst, dass man z.B. das „e“ verschieden ansprechen kann:
E wird zu A in „ein“
E wird zu O in „Freund“ (das U wird hier zusätzlich zum I)
E wird nach einem I nicht ausgesprochen, z.B. „die“
Deshalb benötigen Leseanfänger Texte die dies berücksichtigen.
Auch ein Leseanfänger will verstehen, was er liest (Schreibanfänger dürfen lautgetreu schreiben) Leseanfänger sollten buchstabengetreue Texte zur Verfügung haben. Anstelle von „ein Freund“ sollte es heißen: „der Kumpel“.

Diese neue Lesereihe sollte in keiner Bücherei fehlen

Unsere Aufgabe ist es Leseanfängern auf dem Weg zum Leser zu begleiten und diesen Weg so einfach wie möglich zu gestalten um möglichst allen Kindern die Lust am Lesen zu wecken. Es steht zwar jedes Kind auf der Schwelle zwischen Leseanfänger und Erstleser, doch 20% haben Probleme beim Lesen lernen und nicht jedes Kind lernt lesen. Viele von diesen Kindern hat man als Leseanfänger mit „normal schweren“ aber kurzen Erstlesertexten überfordert.
In „Mara und Timo“ findet man abwechslungsreiche Geschichten, die das flüssig Lesen lernen durch ihre buchstabengetreuen Texte unterstützen. Aus diesem Grund sollte diese Lesereihe für Leseanfänger in keiner Bücherei fehlen. Da es sich um Bücher im DinA5 Heftformat handelt lassen sie sich gut bei den Leseheften anderer Verlage oder bei den Lernhilfen einsortieren.


-> Leseprobe

-> Startseite / HOME

Leseförderungfrühe Förderunglautgetreue Lese-Rechtschreibförderung

Advertisements

Über Birgit Sommer

Jeder Leseanfänger steht einmal auf der Schwelle zwischen Buchstaben kennen und Lesen können, daher brauchen sie auch einfachere Geschichten zum flüssig Lesen lernen. Gerne gebe ich auch Lesungen oder Seminare. Viele Grüße, Birgit Sommer (Autorin für Leseanfänger und leseschwache Kinder)
Dieser Beitrag wurde unter 3. Lesen lernen, 4. Leseanfänger abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.